eic kyf msh nnz uhz tv nt
Mo, 10:46 Uhr
08.04.2024
Hochschule und Stadtwerke Mühlhausen

Gemeinsamer Einsatz für MINT-Fachkräfte

Die Hochschule Nordhausen und die Stadtwerke Mühlhausen haben jüngst eine Kooperation im Rahmen des Dualen Studienangebots der Hochschule besiegelt...

In Mühlhausen unterzeichneten Henning Weiß, technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Mühlhausen GmbH, und Prof. Dr. Jörg Wagner, Präsident der Hochschule Nordhausen, den Kooperationsvertrag. Die Partnerschaft zielt darauf ab, den akademischen Nachwuchs frühzeitig mit der Praxis zu verknüpfen und so dem Fachkräftemangel im MINT-Bereich entgegenzuwirken. Der Begriff „MINT“ steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Prof. Dr. Jörg Wagner (links), Präsident der Hochschule Nordhausen, und Henning Weiß (rechts), technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Mühlhausen, besiegeln mit Handschlag die Kooperation zur Förderung von MINT-Talenten durch ein duales Studienprogramm (Foto: Tina Bergknapp) Prof. Dr. Jörg Wagner (links), Präsident der Hochschule Nordhausen, und Henning Weiß (rechts), technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Mühlhausen, besiegeln mit Handschlag die Kooperation zur Förderung von MINT-Talenten durch ein duales Studienprogramm (Foto: Tina Bergknapp)


Anzeige symplr
Henning Weiß betonte die Wichtigkeit der Investition in die eigene Ausbildung als Antwort auf den Arbeitnehmermarkt. „Das duale Studium stellt eine attraktive Option für junge Menschen dar und bietet uns die Möglichkeit, frühzeitig potenzielle Fach- und Führungskräfte zu gewinnen“, erläuterte Weiß. Prof. Dr. Jörg Wagner hob hervor, wie wichtig der Bezug zum Unternehmen für die Studierenden sei, um die Relevanz ihrer Ausbildung in der realen Arbeitswelt zu sehen.

An der Unterzeichnung nahmen auch Daniel Strecker, Leiter Planung & Projektsteuerung bei den Stadtwerken, und Marcus Kiel, Leiter Betrieb & Instandhaltung, teil. Beide werden als Ansprechpartner für die dual Studierenden fungieren.

Thomas Füldner vom Transferwerk der Hochschule betonte, dass das duale Studium kontinuierlich weiterentwickelt wird, um die Absolventen in der Region zu halten und die Bedürfnisse der Studierenden sowie der Unternehmen fortlaufend anzupassen. „Strom & Wärme sind genau unsere Themen“, so Füldner.

Die Kooperation wurde durch Dr. Pascal Leibbrandt, Studiendekan für Regenerative Energietechnik an der Hochschule Nordhausen, und das Transferwerk initiiert. Dr. Leibbrandt hat bereits in der Vergangenheit in Projekten im Bereich Wärme und Solarthermie mit den Stadtwerken zusammengearbeitet.

Die gemeinsame Partnerschaft markiert einen wichtigen Schritt in der Förderung praktisch orientierter Bildung und in der Stärkung des regionalen Arbeitsmarktes durch qualifizierte Fachkräfte.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr