nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung
Do, 06:22 Uhr
08.03.2018
Wohlfahrtsverbände im Unstrut-Hainich-Kreis

Talkrunde mit interessanten Gästen

Wohlfahrtsverbände im Unstrut-Hainich-Kreis laden zu ihrem jährlichen Empfang ein und bedienen sich diesmal eines neuen Formates. Es ist lange eine gute Tradition im Unstrut-Hainich-Kreis, dass die Verbände der freien Wohlfahrtspflege einmal im Jahr einem Empfang organisieren, zu dem Vertreter aus Politik und Verwaltung, aber auch aus Wirtschaftsunternehmen eingeladen sind....

Anliegen, dieser Veranstaltung ist es, miteinander ins Gespräch zu kommen, zu informieren und Vertreter des öffentlichen Lebens, die sonst weniger mit den durch die Verbände vertretenen Aufgaben zu tun haben, für soziale Themen zu sensibilisieren. Aber auch, um für Unterstützung für diese Anliegen zu werben und aktuelle Themen vorzustellen.

In diesem Jahr haben die Verbände für ihren Empfang, der am Dienstag, 13. März 2018 um 17.00 Uhr in der Cafeteria der Unstrut-Hainich- Werkstatt der DIAKO-Thüringen in Bad Langensalza stattfindet, das Format einer „Talkrunde“ gewählt. In dieser lockeren Veranstaltungsform sollen die geladenen Gäste der Veranstaltung etwas aus dem Leben und der Arbeit der Teilnehmer dieser Gesprächsrunde erfahren.

Erwartet werden dazu der Präsident des Thüringer Landtags, Christian Carius, die Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie in Thüringen, Heike Werner, der Extremsportler Guido Kunze sowie der vielfältig engagierte Bürger Alexander Wettig aus Mühlhausen.

Moderiert wird die Runde durch Hardy Krause, der gerade in der Kurstadt mit seiner Talkrunde „Krause höchstpersönlich“ lange einen guten Ruf hat. Somit verspricht die durch das Trio „Brise Manouche“ musikalisch begleitete Veranstaltung, viel Information und beste Unterhaltung.

In der Kreisarbeitsgemeinschaft der Liga der freien Wohlfahrtspflege im Unstrut-Hainich-Kreis arbeiten die im Landkreis vertretenen Verbände der freien Wohlfahrtspflege zusammen.

Neben den Zusammenkünften, die der Abstimmung und Absprache zwischen den Verbänden dienen, ist eines der Hauptanliegen das gemeinsame sozialpolitische Mandat für die in den unterschiedlichen Aufgaben betreuten und beratenen Menschen wahrzunehmen. Dazu soll auch der jährliche Empfang dienen.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.