nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung
Do, 13:14 Uhr
08.02.2018
fünf Anträge positiv bewertet

Umfangreiche Sportförderung für Städte und Gemeinden

Regelmäßig trifft sich der Sportbeirat des Unstrut-Hainich-Kreises im Spätsommer eines jeden Jahres, um über die Anträge auf Sportförderung der Städte und Gemeinden zu diskutieren sowie die Prioritäten der einezelnen Maßnahmen festzulegen. Fünf der angedachten Projekte wurden nun "positiv bewertet"...

Im Anschluss daran werden alle Anträge fristgerecht an das zuständige Ministerium für Bildung, Jugend und Sport weitergeleitet, das als Fördermittelgeber fungiert.

In den vergangenen Jahren allerdings gab es kaum Förderungen, da die finanziellen Mittel nicht zur Verfügung standen und doch eher Großprojekte, wie Oberhof oder Erfurt, gefördert wurden. Auch im Spätsommer 2017 lagen fünf Anträge von vier Kommunden des Unstrut-Hainich-Kreises zur Sportbeiratssitzung vor.

Die Stadt Bad Langensalza möchte mit ihrem Antrag auf Förderung den Bau einer Wettkampfanlage im Stadion " An der Freundschaft " realisieren. Zwei Anträge lagen von der Gemeinde Dünwald vor und zwar für den Neubau von Umkleidekabinen und dem Sanitärtrakt am Sportplatz in Hüpstedt und für die Sanierung des Sportplatzes in Beberstedt.

Auch die Gemeinde Großengottern beabsichtigt mit ihrem Förderantrag den Sportplatz an der Feldstraße zu sanieren. Weiterhin stellte die Gemeinde Herbsleben den Antrag zur Förderung für den Neubau einer Zweifeldsporthalle, die insbesondere für den Schulsport der dortigen Gemeinschaftsschule benötigt wird.

Bereits im Dezember 2017 erhielt der Landkreis die Information, dass vier der fünf Anträge positiv bewertet wurden und die Antragsteller erhielten die Aufforderung, ihre kompletten Unterlagen beim Ministerium einzureichen.
Mit Schreiben vom 6. Februar 2018 wurde schließlich auch noch der letzte Antrag des Unstrut-Hainich-Kreises positiv bewertet und auch hierfür wurde die entsprechende Gemeinde aufgefordert, die vollständigen Unterlagen vorzulegen.

Damit wurden erstmalig alle Anträge für ein Förderjahr berücksichtigt und es zeigt sich, dass Ausdauer Erfolg haben kann, denn einige der Kommunen versuchen es jährlich, ihre Sportstätten über die Sportstättenförderung zu verbessern.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.