nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung
Do, 12:12 Uhr
07.12.2017
Das Wetter - heute, morgen und übermorgen

Gebietsweise Windböen, in den Bergen Sturmböen

Heute Mittag ist der Himmel meist wolkenlos und die Sonne scheint ausgiebig. Nur im Thüringer Wald und südlich davon wird es zunächst noch stark bewölkt bleiben. Erst im Nachmittagsverlauf kommt auch dort die Sonne zunehmend zum Vorschein. Niederschlag fällt nicht. Am Abend kommt von Westen her wieder stärkere Bewölkung auf...

Wetterbild (Foto: pixabay.com)
Bei frischem und böigem Südwestwind werden Tageshöchstwerte von 5 bis 8, im Bergland von 0 bis 5 Grad erreicht. Gebietsweise sind Windböen und in den Kammlagen Sturmböen zu erwarten. In der Nacht zum Freitag überquert ein Niederschlagsband mit dichter Bewölkung die Region von Nordwesten her. Dabei fällt auch in den Kammlagen teilweise Regen oder gefrierender Regen. Die Minima liegen zwischen 5 und 2, im Bergland zwischen 2 und -1 Grad. Der Südwestwind weht weiterhin mäßig und böig. Im Bergland kommt es zu Sturmböen.

Am Freitag kommt es bei stark bewölktem Himmel zu Regen-, im Bergland zu Schneeschauern. Die Schneefallgrenze sinkt im Tagesverlauf ab und es wird zunehmend bis in tiefe Lagen Schneeschauer geben. Bei mäßigem, teils böigem Südwestwind liegt die Höchsttemperatur, die bereits am Vormittag erreicht wird, bei 4 bis 7, im Bergland bei 0 bis 4 Grad. In der Nacht zum Samstag ziehen bei wechselnder Bewölkung gelegentlich Schneeschauer vorüber. Die Temperatur geht auf 1 bis -2, im Bergland bis -5 Grad zurück. Verbreitet muss mit Glätte gerechnet werden. Der böige Südwestwind weht mäßig bis frisch.

Am Samstag treten bei wechselnder Bewölkung Schnee- oder Schneeregenschauer auf. Die Temperatur erreicht Werte zwischen 2 und 4, im Bergland zwischen -1 und 2 Grad. Der Südwestwind weht mäßig, zeitweise böig. In der Nacht zum Sonntag fallen bei stark bewölktem Himmel zeitweise leichte Schneeschauer. Bei mäßigem Südwestwind liegen die Minimumtemperaturen zwischen 0 und -3, im Bergland zwischen -3 und-5 Grad.

Am Sonntag dominieren zunächst dichte Wolkenfelder aus denen gelegentlich etwas Schnee fällt. Später kann es stellenweise auflockern und es bleibt auch niederschlagsfrei. Der Wind weht erst schwach aus West, später mäßig und böig aus Südwest. Im oberen Bergland sind Böen wahrscheinlich. Die Höchstwerte liegen zwischen 0 und 3 Grad, im Bergland zwischen -4 und 0 Grad. In der Nacht zum Montag verdichtet sich die Wolkendecke rasch von Westen her und es setzt dann nachfolgend leichter Schneefall ein. Bei Tiefstwerten zwischen 0 und -4 Grad, im Bergland zwischen -3 und -6 Grad weht der Wind schwach bis mäßig aus Südwest, später aus West. Im oberen Bergland sind Böen wahrscheinlich.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.